Der Fels

Amen – zur Bedeutung eines vertrauten Wortes

Dieses Wort aus dem Hebräischen, das wir sehr oft (gedankenlos?) beim Beten verwenden, bedeutet so ist es, so sei es, ich will es, ich sage zu, ich liebe es, was ich gebetet habe. Das abschließende Amen ist wie ein Schwur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Der Fels | Hinterlasse einen Kommentar

„Dein Platz ist, wo Gott dich hinstellt“

Eine Legende aus Russland erzählt: Einst lebte in einem Kloster ein Mönch, der täglich mit Andacht in seiner Zelle betete und dabei über die Herrlichkeit des Himmels nachdachte. Mit der Zeit erschien ihm die Kargheit und Enge seiner Zelle recht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Der Fels | Hinterlasse einen Kommentar

Patrona Bavariae halte deine schützende Hand über das Land

Die Verehrung der Gottesmutter als Schutzfrau Bayerns findet noch eine erstaunliche Zustimmung. Zum Fest „100 Jahre Patrona Bavariae“ kamen am 13. Mai 2017 über 10.000 aus ganz Bayern nach München. Sie kamen ohne große Werbung. Vielleicht waren die Bischöfe selber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Der Fels | Hinterlasse einen Kommentar

Theodor Kniebeler – Die Frontbewährung als Strohhalm

Unter den über 70 000 Einzelfallakten der Gestapoleitstelle Düsseldorf, die heute im Düsseldorfer Landesarchiv aufbewahrt werden, befindet sich auch die Akte des jungen Priesters Theodor Kniebeler (1909 – 1944). Er war bei Kriegsbeginn Kaplan an der Kirche St. Godehard in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Der Fels | 1 Kommentar

Brauchen wir Scheidungsrituale?

Im „Fels“ (März 2017, S. 69-73) berichtet Pfarrer Dr. François Reckinger über „Eine katastrophale Bedrohung der Unauflöslichkeit der Ehe“. Der Titel seines Artikels lautet: „Die Scheidung feiern?“ Reckinger bezieht sich auf die Zeitschrift „Gottesdienst“ 2/2017, S.1-3. Sie stellt sich vor … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Der Fels | Hinterlasse einen Kommentar

Irrtümer, die in die Jahre kommen, werden dadurch nicht richtiger.

„Ende der weiblichen Geduld“ ist ein Kongress überschrieben, der zum „Tag der Diakonin“, am 29. April 2017, in Stuttgart stattfand (Konradsblatt, 19.2017, S. 4). Im Vorspann von Brigitte Böttner heißt es … „sie sind des Wartens müde und wollen sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Der Fels | Hinterlasse einen Kommentar

Die Kräfte welche die Kirche zerstören, kommen vor allem vom Innern der Kirche. Das ist die Erfahrung seit 2000 Jahren

Am 13. Juli 1917 sagte die Gottesmutter den Seherkindern von Fatima „Am Ende wird mein unbeflecktes Herz triumphieren“. Sie wiederholte damit, was sie 1858 der heiligen Bernadette Soubirous in Lourdes geoffenbart hatte: „Ich bin die unbefleckte Empfängnis.“ Im Credo bekennen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Der Fels | Hinterlasse einen Kommentar

Das Fehlen von Freude und die Ausbeutung der Frau sind die Signatur, die die westliche Welt heute prägt.

Was ist die Signatur, welche die heutige westliche Welt charakterisiert? Das Fehlen von Freude und die Ausbeutung der Frau. Worauf ist die Abwesenheit der Freude zurückzuführen? Es ist die fehlende, genauer die begrenzte Hoffnung. Sehr viele Menschen im Westen leben, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Der Fels | Hinterlasse einen Kommentar

Riten, Sprachen, Gewänder und Räumlichkeiten für die heilige Messe

Im vorliegenden Artikel über die heilige Messe wollen wir deren äußere Formen betrachten, die zu einem frommen, Gott wohlgefälligen inneren Mitvollzug des Opfers Jesu Christi hinführen. Diese wichtigen Dinge bilden den äußeren Rahmen, der gleichsam das Bild würdig einfasst. Wir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Der Fels | Hinterlasse einen Kommentar

Das Spiel auf der Weltbühne

Das Stück, das auf der Weltbühne gespielt wird, trägt den Titel „Gott oder der Widersacher“. Man könnte das Thema ebenso gut „Wahrheit oder Lüge“ nennen. Dass Gott für das eine, der Widersacher für das andere steht, wird in der Antwort … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Der Fels | Hinterlasse einen Kommentar