Erklärung des Forums Deutscher Katholiken

Die Staatsministerin im Bundeskanzleramt Dorothee Bär (CSU) hat sich öffentlich für die Priesterweihe der Frauen, sowie für den Kommuninionempfang geschiedener Wiederverheirateter ausgesprochen.
Dazu erklärt das „Forum Deutscher Katholiken“:
Die Forderungen von Frau Bär stehen im klaren Widerspruch zur Lehre der katholischen Kirche.
Die Staatsministerin Dorothee Bär(CSU) mischt sich im Vorfeld des „synodalen Prozesses“ in innerkirchliche Angelegenheiten ein. Sie unterstützt damit Verwirrung und Spaltung unter den Katholiken.
Das „Forum Deutscher Katholiken“ weist die Forderungen von Frau Bär entschieden zurück.

Prof. Dr. Hubert Gindert, Sprecher des „Forums Deutscher Katholiken“

Print Friendly, PDF & Email
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Presseerklärungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Erklärung des Forums Deutscher Katholiken

  1. Johannes Friedrich sagt:

    Abgesehen davon, daß die Forderungen inakzeptabel sind, haben sich Politiker nicht in kirchliche Fragen einzumischen. Das ist in etwa so, wie wenn die Kirche sich an der Bundesgesetzgebung beteiligen wollte.

  2. Mathias Wagener sagt:

    Man fragt sich doch,welche theologischen Hintergrund die Politikerin Bär hat.Sie meint wohl,sich zu allem äußern zu können.Sie verwechselt wohl die Kirche mit der Politik,wo der eine heute für dies und morgen für jenes mehr oder wenig zuständig ist.Es ist überhaupt ein Phänomen unserer Tage,dass sich offensichtlich Nichtsachkundige zu komplexen Themen äußern und die Medien die Parolen als neue Ersatzreligion verkünden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*