Wiederholte Diskriminierung von Christen im Bayerischen Rundfunk BR.

In der BR-Sendung „Der Funkstreifzug“ hat die Journalistin Veronika Wawatschek alle Christen, die nicht in ihr ideologisches Weltbild passen in die rechtsextreme Ecke gestellt und suggeriert, dass sie eine Gefahr für die Demokratie darstellen. Obwohl Wawatscheks erster Beitrag vom Rundfunkrat kritisiert wurde, hat sie nun wieder in das gleiche Horn gestoßen. Sie ist wie alle fanatischen Ideologen offensichtlich auch nicht zu stoppen, weil Ideologie und Fanatismus jede Objektivität zerstören. Wir sollten uns das auf keinen Fall gefallen lassen und auch die so lange in Bayern alleine regierende CSU sollte nun begreifen, dass auch bei ihren Wählern angesichts solchen unjournalistischen groben Fehlverhaltens, das ganz offensichtlich von Intendanz und Chefredaktion gedeckt wird, langsam der Geduldsfaden reißt, zumal auch der BR von ihren zwangsweise erhobenen Beiträgen lebt. Wir bitten deshalb alle Freunde und Leser den hier im Link angezeigten Protest zu unterzeichnen und sich auch hier über die Einzelheit zu informieren.
Eine wahre Gefahr für unsere offene Gesellschaft geht von solchen Beiträgen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk und Fernsehen aus, in denen jede freie Meinungsäußerung verunmöglicht wird, durch solch eine Diskriminierung. Der Fall Wawatschek sollte nun endlich personelle Konsequenzen haben. Das gleiche gilt für den SWR mit seiner Berichterstattung, die keine war sondern ein ideologischer Tendenzbericht, über die letzte „Demo für Alle“ in Stuttgart.
Zum Fall Wawatschek im BR können Sie sich ausführlich hier informieren, und hier haben Sie auch die Möglichkeit, sich durch Unterschrift unserem Protest anzuschließen.
http://www.citizengo.org/de/26007-beschwerde-gegen-erneuten-tendenzjournalismus-beim-bayerischen-rundfunk?sid=MzEzMzgyNzEzMTk3Ng%3D%3D

Michael Schneider-Flagmeyer

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*