Stellungnahme des Forum-Teams unserer Facebook-Seite aus gegebenem Anlass.

Forum Deutscher Katholiken
Gepostet von Michael Schneider-Flagmeyer
Wir wollen auf unserer Facebook-Seite die verschiedenen Positionen in Kirche und Welt zu Wort kommen zu lassen, ohne unsere Ziele aus den Augen zu verlieren. Das FDK wurde gegründet, um den Glauben und die Lehre der Kirche zu verkünden und zu verteidigen fest auf dem Boden des Katechismus der katholischen Kirche KKK stehend. Mit Bedauern und Schmerz sehen wir den Riss, der durch unsere Kirche aber auch durch die Gesellschaft geht. Dabei stehen wir immer auf der Seite des Lebens, wie Jesus es uns in Fülle verkündet hat. Es war und ist schwer den steilen und dornigen Weg zu gehen, der nach oben führt, aber wir werden uns nicht fürchten, weil Jesus Christus dieser Weg selber ist. Wir können und wollen es nicht allen recht machen, aber wir können Sie, unsere Leser um Gebet und Ihre Meinung bitten, und so uns bemühen, des hohenpriesterlichen Gebets unseres Herrn und Heilands (Joh.17) mit gutem Willen gerecht zu werden, dass Gott der Vater uns, die wir Christus folgen, eines Sinnes werden lässt.

Dieser auf unserer Facebook-Seite fixierte Post fand große Zustimmung und Anerkennung.

Print Friendly
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Stellungnahme des Forum-Teams unserer Facebook-Seite aus gegebenem Anlass.

  1. Anton Mahnke sagt:

    Werte Christen,

    dies ist eine wahrlich redliche Heimseite. Ich bin ebenfalls Mitglied einer töften Internetzgemeinde. Schauen Sie mal auf der Bibeltreuen Jugend vorbei: bibeltreue-jugend.net.

    Ihr
    Anton Mahnke

  2. Zum steilen Weg gibt es in der Tat keine Alternative, sei er noch so steil und die Pforte noch so eng. Wir legen offenkundig in Zeiten, in denen manche Maske fällt und langgehegte Wünsche nun klare Umrisse bekommen. Dies muß und wird weiter eskalieren, den der „Riss durch die Kirche“, welchen Sie mit Recht ansprechen, ist ja dergleiche, durch den Papst Paul VI. den Rauch Satans einziehen sah.
    Für jeden einzelnen Gläubigen nähert sich rapide der Zeitpunkt, „Flagge zu zeigen“
    (https://kirchfahrter.wordpress.com/2017/06/30/die-stunde-ist-da-katholikenkreis-de/) und trotz oder wegen eklatantem Hirtenversagen (https://kirchfahrter.wordpress.com/2017/09/28/offener-brief-an-die-deutsche-bischofskonferenz-katholikenkreis-de/) für sich persönlich eine Entscheidung zu treffen.
    Mit der Masse schwimmen oder dem Christkönig in die Schlacht folgen. Tertium non datur, ein Drittes gibt es nicht. Beten wir füreinander stark zu werden/bleiben und hier die richtige Entscheidung zu treffen.

    Seien Sie meines Gebetes versichert,
    Kirchfahrter Archangelus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*